Landleben

Tochter 2 schläft für ihre 5 Monate wirklich gut. Einmal in der Nacht wird sie wach, trinkt was, wird gewickelt und schläft dann meist schnell wieder ein. Heute nacht weckte sie uns gegen vier Uhr. Draußen war es noch stockfinster. Wir machten das Licht an. Trinken, neue Windel. Licht aus. Dann ging es los: Etwas krächzend, als hätte er gestern Abend etwas zu tief ins Glas geschaut, begann der erste Hahn seinen Weckruf. Nach und nach stimmten in verschiedenen Tonlagen seine Kollegen – etwa zehn an der Zahl – mit ein. Ja, ja, hier kann uns zwar kein Nachbar ins Schlafzimmer schauen, die Hühnergehe sind allerdings direkt gegenüber. Tochter 2 schlief mittlerweile wieder fest. Ich war wach. So ein Hahn-Wecker funktioniert wirklich gut.

Tagsüber hatte Tochter 1 dann ihre allererste Reitstunde, ohne dass jemand das Pony führte. Lange hatte sie diese herbeigesehnt und saß nun wie ein stolzes kleines Cowgirl auf dem Pony. Ich habe lange überlegt, ob ich es auch wagen soll, mich auf ein Pferd zu setzen. Wie so viele Mädchen bin ich früher geritten, saß aber locker 15 Jahre nicht mehr im Sattel. Wie würde es sein? Gehört Reiten zu den Sachen, die man nicht verlernt, wie Fahrradfahren? Oder fällt es doch eher in die Kategorie der Hula-Hoop-Reifen, die sich die Eltern, die neu beim Kinderturnen sind, in Erinnerung an ihre Kindheit schnappen, und dann gnadenlos scheitern, wenn der Reifen „plopp“ einfach an ihnen herunterrutscht? Ersatzweise seien hier Reckstangen auf dem Spielplatz genannt, an denen Eltern ihren Kindern einen Aufschwung zeigen wollen, oder auch der bloße Versuch, ein Rad zu schlagen.
Kurz und gut: ich hab´s gewagt. Und es ging noch. Okay, das Pferd war eher gemütlicher Natur und musste ordentlich angetrieben werden. Aber es klappte.

Featured image

Da habe ich mich gefreut. Tochter 1 hat sich gefreut, wie gut es bei ihr ging. Aber am meisten hat sich wohl mein Mann gefreut, als ich ihm sagte, dass ich zwar gern mal reite, ein eigenes Pferd zu aufwendig sei, wenn wir wieder zurück in unserem kleinen Bahnhofsviertel sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s