Wieder unterwegs

Kaum zu glauben: nach einer gefühlten kleinen Ewigkeit in Good Old Germany sind wir wieder unterwegs. Schweden unser Ziel, genauer Småland in Südschweden.
Unser feuerrotes Auto haben wir beladen wie noch nie: Neben unserem üblichen Gepäck für mehrere Monate samt Kinderstuhl und Matratze fürs Babybett haben wir diesmal unsere Fahrräder, einen Fahrradsitz für Tochter 2 und unser Familien-Kanu dabei. Größere Einkaufserlebnisse werden in Schweden ausfallen, wir wüssten nicht, wie wir noch etwas unterbringen sollten.

Featured image
So machten wir uns also auf den Weg. Und Tochter 2 ist kein kleines Baby mehr ist, das den Tag auch mal verschläft, sondern mittlerweile 1 Jahr alt. Als durchsetzungsstarke junge Dame ist sie der Meinung, tagsüber nicht länger als anderthalb Stunden in einem Autositz verharren zu können – und diese Meinung vertritt sie lautstark! Also wurden wir zu Nachtfahrern. Nun ist das Nacht-Fahren sicherlich sinnvoll, wenn man bereits die Schlüssel seines Domizils hat und es egal ist, wann man Nachts oder Frühmorgens ankommt. Schwieriger wird es, wenn man das Ferienhäuschen erst morgens gegen 11 Uhr übernehmen kann, man aber bei einer normalen Geschwindigkeit von 120 km/h Nachts gegen vier angekommen wäre. Was also tun? Wir entschieden uns für´s langsame Fahren und zuckelten des Nachtens erst durch Dänemark dann durch Schweden. Und ich war letztlich auch froh über diese vermeintliche Langsamkeit, als vor mir 2 Wildschweine auf der ansonsten leeren Autobahn standen. (Die Wildschweine waren vermutlich ebenso froh, heil davon gekommen zu sein). Frühmorgens – es war so gegen viertel vor Sieben – kamen wir an, frühstückten noch, schauten uns ein wenig das Nachbarstädtchen an und konnten dann endlich unser Bilderbuch-Schwedenhäuschen beziehen. Die Kinder waren schön entspannt und ausgeruht, nur wir Eltern hatten da so unsere Schwierigkeiten (mit Staunen denke ich an meine Studienzeit zurück, in der ich auch gern mal von der Party direkt am nächsten Morgen zur Uni ging).

Featured image
In diesem süßen kleinen Haus, tief im Wald und doch ganz nah an einem Badesee werden wir nun den Sommer verbringen (in der Hoffnung, dass der bald mal kommt…).

Ein Gedanke zu „Wieder unterwegs

  1. Hej, ihr Glückskinder, das sieht aus wie im Märchenwald…..was für ein Erlebnis….one million Sterntalertage und Sonnenschein pur wünsche ich euch von Herzen….. lieben Dank natürlich, wenn ihr mich wieder lesestäbchenweise verwöhnt….Knuddi, die Haydi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s